Seitennavigation


Hauptnavigation


Unternavigation


Hauptinhalt

Auch in den Pandemie-Zeiten hat sich die Wertigkeit des Hochschulpreis der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve verstetigt

Kreis Kleve – Für die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve, mehr noch für die Hochschule Rhein-Waal (HSRW) und die beteiligten Unternehmen der Region ist es ein Grund zur Freude: Auch in den Zeiten der Pandemie, in denen der Hochschul-Campus verwaist war und die Studierenden zumeist im Home-Office ihre Studienleistungen absolvierten, auch in diesen schwierigen Zeiten hat sich die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen der Region und der Hochschule wie selbstverständlich verstetigt. 

Hätten sich am heutigen Morgen Landrätin Silke Gorißen, Hochschul-Präsident Dr. Oliver Locker-Grütjen, die Vorstände von Sparkassen und Volksbanken mit der Geschäftsführung der Kreis-WfG wie geplant zusammengesetzt, dann hätten sie aus 13 Vorschlägen für den Hochschulpreis der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve ausgewählt.

Kurz nach der Gründung der HSRW unter Mitwirkung und bei alljährlicher Förderung der heimischen Kreditwirtschaft wurde dieser Preis als ein Höhepunkt des alljährlichen Forum Kreis Kleve ins Leben gerufen. Und längst haben Dutzende von Preisträgern in den vielen Jahren ihren Nachweis geliefert, dass ein Miteinander von Unternehmen und angewandten Wissenschaften für alle Seiten Vorteile bringt. 

Auch in diesem Jahr, am Abend des 17. November im Museum Schloss Moyland, hätte diese Tatsache ihre weitere Bestätigung erfahren sollen.  

Am gestrigen Vormittag nun wurde diese strahlungskräftige, alljährlich größte Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve abgesagt – „Die rasch anwachsenden Corona-Inzidenzwerte lassen gegenwärtig eine Veranstaltung dieser Art nicht zu“, so die Kreis-WfG. Die Durchführung des „Forum Kreis Kleve – das Fachleute-Treffen für wirtschaftlich Interessierte“ werde vor dem Sommersemester stattfinden.


Weitere ergänzende Inhalte



     

       Hier zum "Wirtschaftsatlas

            Kreis Kleve – Corona"

      

 

 

              

          

              Kreis Kleve ganz schn abgefahren Titelbild