Seitennavigation


Hauptnavigation


Unternavigation


Hauptinhalt

Wer sich im Kreis Kleve auf eine Entdeckungstour durch die Städte und Gemeinden begibt, kann viel erleben.

Die mittelalterlichen Stadtkerne von Kalkar und Wachtendonk versetzen Sie in eine längst vergangene Zeit zurück.

Das ehemalige Fischerdörfchen Grieth bei Kalkar, lässt mit seinem großen Marktplatz an die Vergangenheit der ehemaligen Hansestadt erinnern. Auch das alljährliche „Biwak am Rhein“ in den Rheinwiesen von Grieth ist ein Ereignis, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.

In Rees und der Grenzfeste Kranenburg befinden sich ebenfalls kulturelle Highlights, wie z.B. der Skulpturenpark und verschiedene Museen. Im Anschluss daran kann man in die historischen Bauwerke integrierten Cafés einkehren, um das Erlebte auf sich wirken zu lassen.

Auch die Promenaden der Städte Emmerich am Rhein und Rees lohnen sich für einen Besuch.

Der Marien-Wallfahrtsort Kevelaer ist ein ganz besonderer Anziehungspunkt, der jährlich hundertausend Gäste aus aller Welt anlockt. Beim gemütlichen Spaziergang durch die Innenstadt findet man verschiedene Kunsthandwerkstätten und Galerien.

Mit der Schwanenburg gehört der Stadt Kleve ein ganz besonderer Blickfang. Hier kann man sich auf Spurensuche von Ritter Lohengrin und seiner Geliebten Elsa begeben. Auch die „Barocken Gartenanlagen“ sind, gerade bei Sonnenschein, ein echtes Naturerlebnis.

Um für Sie passende Angebote bezüglich Gastronomie und Sehenswürdigkeiten zu finden, besuchen Sie die Internetseiten der 16 Städte und Gemeinden im Kreis Kleve.

Weitere Arrangements zum Thema „Städteerlebnis“ finden Sie auf der Internetseite der Niederrhein Tourismus GmbH oder auf der Internetseite von "2-Land".

Gnadenkapelle in Kevelaer

Bildunterschrift: Annähernd eine Million Pilger besuchen in jedem Jahr die Gnadenkapelle in Kevelaer.