Seitennavigation


Hauptnavigation


Unternavigation


Hauptinhalt

Wirtschaftsförderung Kreis Kleve lockt seine Gäste mit neuen, bunten und frechen Kurzfilmen:

Vier Minuten – vier Filme – vier Themen

Kreis Kleve – Vier Minuten, vier Filme, vier Themen. Auf diesen kurzen Nenner lässt sich bringen, was sich die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve zum Start in die aktuelle Tourismus-Saison 2017 hat einfallen lassen. Pünktlich zum Auftakt der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin liefert der Niederrheinische Filmemacher Jürgen Zellmann seine vier ebenso farbenfrohen wie spritzigen, ebenso facettenreichen wie Vorfreude bereitenden Streifen bei der Kreis-WfG ab. Herausgekommen sind gut und gerne 60 Sekunden "Erlebniswelten Kreis Kleve", sind die "Events und Festivals Kreis Kleve", ist der "Aktivurlaub Kreis Kleve" und das "Fahrradparadies Kreis Kleve" – der Klassiker, der die selbstbewusste Behauptung aufstellt: "Ein guter Tag beginnt am Niederrhein".

Als überzeugende Hingucker in den regionalen Kinos sollen die "Streifen" eingesetzt werden. Sie sollen zum Auftakt von kleinen und großen Veranstaltungen ihren ureigenen Akzent setzen und die Vielfalt unter Beweis stellen, die Land und Leute ihren Gästen zu bieten in der Lage sind. "Wir sehen die bunten Bilder in frechem, schnellen Schnitt sogar als Eyecatcher vor und nach Diskussions- und Interviewrunden vor Zielgruppen eines jeden Alters", so die Kreis-Wirtschaftsförderung.

So zeigen die "Erlebniswelten Kreis Kleve" Tausende junger Menschen tanzend und singend unter strahlender Sonne beim Parookaville-Festival in Weeze oder beim Courage-Festival des Kreis Kleve in Bedburg-Hau. Da geht´s zum Wasserski fahren nach Wachtendonk zur Blauen Lagune und zum Ballonfahren nach Kevelaer. Die Gäste von Emmerich am Rhein und Rees suchen sich ihr sonniges Plätzchen auf dem Oberdeck ihrer weißen Flotte, während andere in Bedburg-Hau dem Golfball nachsehen oder an das "Rund ums Tönnissen-C.E.N.T.E.R" denken, das in jedem Sommer die Radsport-Begeisterten in die Klever Innenstadt lockt. "Kreis Kleve wirkt auf den Punkt genau", heißt es da in den Erlebniswelten – und wer sich dieser Niederrhein-Region einmal hingegeben hat, der dürfte Verständnis für dieses Versprechen aufbringen.

"Kunst wäscht den Staub von der Seele" meint der Film, der sich dem kulturellen Kreis Kleve widmet. Da gehen nachdenkliche Blicke über die vielen Exponate eines Museum Schloss Moyland, eines Museum Kurhaus oder eines Sonnentages bei den Gelderner Straßenmalern. Die historische Stadtmauer der Grenzfeste Kranenburg findet ebenso ihre Aufmerksamkeit wie die riesigen Windmühlen der Region. "Lebe deine Ideen" ruft der kurze Film dazu auf, in der Grenzregion dies- und jenseits von Vater Rhein die nächste Phase der Entschleunigung zu erleben.

 Zum "Aktivurlaub Kreis Kleve" motivieren bewegte Bilder vom Paddeln auf der Niers und der Kurzreise mit der Draisine von Kleve nach Kranenburg. Freizeitparks wie das Wunderland Kalkar mit seinen über 100.000 Übernachtungen stehen ebenso für den Aktivurlaub wie der Blick über den Wisseler See oder die Erlebniswelten, zu denen ganz sicher auch das Irrland in Kevelaer-Twisteden zählt. Worte wie "Heimat" letztlich fallen im Beitrag "Fahrradparadies Kreis Kleve". Hier kommen alle jene auf ihren Geschmack, die mit dem Niederrhein und seinem Kreis Kleve das Fahrradparadies verbinden, die Radtouren vorbei an stolzen Kopfweiden und unendlichen Deichen lieben gelernt haben und das Versprechen verinnerlichen: "Hier tankst du auf."

Die vier Filme der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve werden ab sofort zum Einsatz kommen.

Titel < Titel < Titel Titel

Weitere ergänzende Inhalte



     

       Hier zum "Wirtschaftsatlas

            Kreis Kleve – Corona"

      

 

 

              

          

              Kreis Kleve ganz schn abgefahren Titelbild